Das pflanzliche, kalorienfreie Stevia kann im Rahmen einer ausgeglichenen Ernährung eine wichtige Rolle dabei spielen, die Energieaufnahme zu reduzieren, ohne geschmackliche Beeinträchtigungen hinnehmen zu müssen. Stevia ist darüber hinaus auch für Personen mit Diabetes unbedenklich, denn es enthält weder Kalorien noch Kohlenhydrate und wirkt sich daher nicht auf Blutzucker- und Insulinspiegel aus, so dass es auch von Diabetikern verwendet werden kann.

Bei den süßen Bestandteilen der Steviablätter handelt es sich um Steviolglycoside. Hochreines Stevia-Blätterextrakt, also die Zutatenform, die von den Behörden für Lebensmittelsicherheit zugelassen wurde, besteht zu 95 % (oder darüber) aus solchen Steviolglycosiden. Dabei handelt es sich um die hochreine Form, die in über 200 wissenschaftlichen Studien zahllosen Tests unterworfen und schließlich von vielen Lebensmittelbehörden in aller Welt für die Verwendung in Lebensmitteln zugelassen wurde. Darüber hinaus wurde auch der Großteil der wissenschaftlichen Studien und Forschungen zum Thema Stevia an solchen hochreinen Stevia-Extrakten durchgeführt. In der Vergangenheit hat es diesbezüglich auch Missverständnisse gegeben, wenn Forschungserkenntnisse zu Stevia auf Studien basierten, die sich mit Rohstevia-Extrakten befasst hatten. Darum ist es uns hier sehr wichtig, darauf hinzuweisen, dass es sich bei dem für die Verwendung in Lebensmitteln freigegebenen und damit für den menschlichen Verzehr als unbedenklich angesehenen Steviatypen um die hochreine Form des Stevia-Blätterextraktes handelt. Wenn wir daher auf unserer Webseite von “Stevia” sprechen, meinen wir damit stets den hochreinen Stevia-Blätterextrakt. Weitere Informationen zu diesem Aspekt finden Sie im Abschnitt Terminologie.